Lichten


Noëlle von Wyl

4. bis 29. November 2004

Mit ihren selbsterleuchteten Geweben hat sich die Textildesignerin Noëlle von Wyl einen Namen gemacht. In den von ihr entwickelten Stoffen vereinen sich traditionelle Herstellungsverfahren und natürliche Fasern mit modernster Lichtleitertechnologie.

Am Anfang stand eine Vision: Die Menschen sollten mit leuchtenden Stoffen ihre Raumatmosphäre individuell gestalten können. Ein Jahr nach der Verleihung des „Swiss Textile Design Award“ für ihr Projekt „Lichten“ hat die Vision ihre erste konkrete Form gefunden. Zusammen mit dem Zürcher Industriedesigner Christophe Marchand hat Noëlle von Wyl eine dimmbare Stehleuchte entworfen, die in ihrer Verbindung von modernster Textil- und Lichttechnik eine echte Premiere darstellt. Will man Arbeits- oder Leselicht, leuchten die herkömmlichen Leuchtmittel im Innern, will man atmosphärisches Licht, lässt man den Schirm leuchten. Für diesen Prototyp hat Noëlle von Wyl zehn verschiedene Schirme entworfen und hergestellt. Sie sind zu sehen am „Designer’s Saturday“ vom 6. / 7. November in Langenthal. Einige der Schirme sind auch bei tuchreform ausgestellt.